Code: HERBSTHAMMER21 - 50€ Rabatt ab 1000€ Warenwert bis 29.09.21
Laminat

Pflege von Laminat

Laminat sollte gepflegt und ordnungsgemäß gereinigt werden. Außerdem ist es wichtig, Kratzer zu vermeiden. So bleibt Ihr Bodenbelag lange intakt und schön.

Pflege von Laminat

Text
  • Austauschen: Laminat läuft sich je nach Qualität, Nutzungsklasse und Frequentierung nach einigen Jahren ab und das Design und die Oberfläche leidet. Es sollte ausgetauscht werden, wenn das Dekor sich löst oder absplittert, oder es deutlich abgenutzt ist. Man sieht dies an einer hellen Verfärbung der häufig genutzten Stellen, z. B. in Eingangsbereichen.

  • Vorsorge: Um einer schnellen Abnutzung entgegenzuwirken und die Nutzbarkeit zu verlängern, empfiehlt es sich, Laminat zu versiegeln. Hierfür sind verschiedene Substanzen erhältlich, die in mehreren Schichten aufgetragen werden. Diese bilden eine Schutzschicht, welche die Widerstandsfähigkeit des Laminatbodens erhöht.

  • Reinigen: Laminatboden ist zwar robust, aber um lange Freude am Laminat zu haben, sollte es entsprechend behandelt werden. Beim Putzen ist darauf zu achten, dass lediglich nebelfeucht gewischt werden soll. Bringt man zu viel Wasser auf das Laminat auf, können die Paneele aufquellen und sich diese wellen. Zusätzliche Pflegemittel, welche ins Putzwasser gegeben werden können, und streifenfreies Wischen ermöglichen, sind im Handel erhältlich. Hausmittel wie z. B. Shampoo soll helfen, das Laminat zum Glänzen zu bringen. Um Staubpartikel zu entfernen, wird ein Staubsauger verwendet. Hier sollte darauf geachtet werden, dass eine geeignete Düse verwendet wird, die den Boden nicht verkratzt.

  • Reparieren: Ist das Laminat abgewohnt oder aufgequollen, können einzelne Paneele ausgetauscht werden. Absplitterungen können meist nicht mehr geklebt werden, es macht deswegen Sinn, im Vorfeld etwas mehr Laminat zu bestellen, damit bei Bedarf Paneele ersetzt werden können. Den Austausch kann ein Handwerker oder der Heimwerker selbst vornehmen.

Das sollten Sie bei Laminat vermeiden

  • Nass wischen
  • Mit ätzenden Flüssigkeiten benetzen
  • Mit Straßenschuhen begehen (Kratzer sind vorprogrammiert)
  • Möbel rücken ohne Unterlage. Scharfkantige Möbelfüße können die Oberfläche beschädigen.

Beachtet man diese Hinweise nicht, so geht das Laminat entweder hoch oder auseinander, da es durch die Feuchtigkeit aufquillt. Des Weiteren kann es passieren, dass es mit der Zeit knirscht, knarrt oder knistert, insbesondere dann, wenn keine Trittschalldämmung verlegt wurde. Ist die Dämmung ordnungsgemäß verlegt, dürften keine Gehgeräusche auftreten.

Weitere wichtige Fragen rund um Laminat werden Ihnen hier beantwortet.

Mehr zum Thema "Pflege von Laminat"

Laminat jetzt entdecken »
Passende Produkte zum Thema