• Schnelle Lieferung aus Deutschland nach Österreich
  • Zuschnitte & Maßanfertigung
  • Tel.: +43 720 / 7754-97
  • Vergleichsliste 0
Kontakt
Versicherungsschutz

Rohbauversicherung bei Bränden, Sturm und Wasserschäden

Die Rohbauversicherung greift im Falle von Blitzschlag, Feuer, Explosionen, Sturm und Leitungswasserschäden. Es ist dringend anzuraten, eine solche Versicherung zum Schutz des Rohbaus abzuschließen.

Inhaltsverzeichnis

Rohbauversicherung bei Bränden, Sturm und Wasserschäden

Rohbauversicherungen werden von Experten dringend empfohlen. Viele Banken bestehen sogar darauf, und gewähren ansonsten keinen Kredit. Diese Versicherung deckt allerdings nur Schäden innerhalb der Bauphase ab. Damit der Versicherungsschutz gewährleistet ist, muss eine hohe Versicherungssumme angesetzt werden. Die Summe entspricht dem Wert, der im Zerstörungsfall für die Neuerstellung des Bauobjekts notwendig wäre.

feuerrohbauversicherung

Wann greift die Rohbauversicherung?

  • Blitzschlag
  • Brand
  • Implosion
  • Explosion
  • Aufschlag eines Luftfahrzeugs, dessen Bauteile oder der Ladung
  • Schäden durch Rauch und Löscharbeiten im Brandfall
  • Sturmschäden
  • Leitungswasserschäden

Was passiert im Schadensfall?

Zunächst wird die Versicherung einen Gutachter schicken, um das Ausmaß der Schäden zu untersuchen und in Augenschein zu nehmen. Anschließend wird eruiert, welcher Kostenaufwand nötig ist, um eine Herstellung der zerstörten Baustoffe oder Rohbauelemente zu gewährleisten. Neben der Wiederherstellung des Baus zahlt der Versicherer für die Absicherung des Grundstücks, Aufräumarbeiten, und die Wiederanschaffung ruinierter Baumaterialien.

Laufzeit der Versicherung

Der Rohbau wird über die komplette Bauzeit versichert. Die Versicherungsanbieter setzen jedoch Grenzen. Normalerweise beträgt die höchste Laufdauer 24 Monate. Manche Anbieter versichern den Rohbau jedoch nur sechs Monate. Dauert das Bauen länger, muss die Police verlängert werden. Sinnvoll ist eine Absicherung von 18 Monaten. Eine ausführliche Beratung sollte dem Abschluss vorangegangen sein.

WICHTIG: Sobald der Bau beendet ist, sollte dies der Versicherungsgesellschaft gemeldet werden.

Versicherungsergänzungen zur Risikominimierung

Zur Absicherung der Finanzierung ist eine Risikolebensversicherung anzuraten. Darlehensverpflichtungen sind häufig viele Jahre nachzukommen. Wird der Bauherr von Arbeitslosigkeit betroffen, kann er möglichweise seinen Zahlungen nicht mehr nachkommen. Um sich davor zu schützen, gibt es die Möglichkeit der Kreditversicherung oder Restschuldversicherung, die im Notfall für eine Weile einspringt. Außerdem ist eine sinnvoll. Diese sichert die Mitarbeiter auf der Baustelle gegen Unfälle ab.

Passende Produkte zum Thema